• Willkommen
  • Versandkostenfrei ab 29,- € Bestellwert

Aromatherapie/Düfte

Ätherische Öle und Aromatherapie für Wohlbefinden und Schönheit


„Achtsam“ ist das neue Schlagwort:  wie gehe ich achtsam mit mir, meiner Gesundheit, meinem Wohlbefinden um. Der Alltag ist hektisch, das Leben manchmal stressig, körperlich und geistig ungesund.
Wie kann ich mir und meinen Lieben diesen Stress, dies Ungesunde nehmen und mein und ihr Wohlbefinden wieder herstellen und immer wieder im Einklang mit dem Körper steigern?


Seit tausenden Jahren der Menschheit bekannt – dann vergessen und nun seit gut 100 Jahren immer mehr auf dem Vormarsch ist das traditionelle Heilmittel der alternativen Medizin, die ätherischen Öle in Form der Aromatherapie.
Aromatherapie ist die Therapie mit ätherischen Ölen. Sie beruhig den Geist und versorgt Körper, Geist und Seele. Das Fachwissen der Aromatherapie ist tausende Jahre alt, aber speziell in den letzten 100 Jahren enorm angewachsen.

Bei der Aromatherapie werden die Düfte von Gewürzen, Blumen, Kräutern oder Ölen in verschiedenen Formen genutzt, etwa in Form von Einreibungen/Massagen, Übergießungen, Duftölen, Cremes, Duschen, Bädern und vielen mehr.


Woher stammen ätherische Öle und warum heißen sie so?


Ätherische (griechisch, „Weite des Himmels“) Öle heißen so, weil sie im Gegensatz zu den fetten Ölen flüchtig sind, schnell verdunsten, schnell quasi himmelwärts aufsteigen und ohne Rückstand verdampfen.
Die alten Griechen, die Chinesen, Inder und Ägypter nutzen sie schon: die Wirkung von Duftstoffen aus ätherischen Ölen zu heilenden Zwecken.
Die Gewinnung von ätherischen Ölen kann tatsächlich durch archäologische Funde im ehemaligen Gebiet Mesopotamiens (heute der Irak und Syrien), Heimat der Sumerer, Assyrer und Babylonier, ca. 5.000 Jahre zurückverfolgt werden. Damals schon wurden die ätherischen Öle durch sanfte Wasserdampfdestillation aus Pflanzenteilen, speziell Rinden, gewonnen.

Weitere Geschichte der Aromatherapie

Erst um 1530 kam das Wissen um die Verwendung in Europa an. Der Schweizer Arzt Paracelsus
widmete sich der Erforschung der Wirkung und nahm schließlich die Essenzen in seine Heilmittel auf. Das bedeutete aber nicht, dass die Öle Einzug in die Schulmedizin erhielten.

Das begann erst mit einem Zufall in Frankreich zu Beginn des 20. Jahrhunderts:
René Gattefossé, Parfümeur und Chemiker aus Lyon, verletzte sich durch eine Explosion in seinem Labor schwer an Armen und Kopf, die er eher aus Zufall kurzfristig mit Lavendelöl behandelte. Die schmerzstillende und später auch wundheilende Wirkung fiel ihm sofort auf. Bereits wenige Jahre später, im 1. Weltkrieg, nutzte der sich seit seinem Unfall die Heilkraft der ätherischen Öle erforschen Gattefossé seine Kenntnisse für die Behandlung verletzten Soldaten. Seine ab 1918 produzierte antimikrobielle Seife auf der Basis der ätherischen Öle Thymian, Lavendel und Nelke wurde genutzt, um Verbandsmaterial und Kleidungsstücke auch während der späteren Spanischen Grippe zu desinfizieren.
1937 erschien Gattefossé´s Buch über die Aromatherapie; er gilt damit als Vater der modernen Aromatherapie.

Welche sind die Einsatzbereiche der Aromatherapie?

Die Hauptaufgabe der Aromatherapie ist es, die emotionalen, psychischen, mentalen und physischen Prozesse bei Menschen zu unterstützen. Mit Hilfe von Duftstoffen und Aromaölen, können die Prozesse des Körpers im Gleichgewicht gehalten werden. Auf diese Weise werden die physischen Prozesse positiv beeinflusst und synaptische Kontakte werden verbessert.

Die Aromatherapie wird von unter anderem von Aromatherapeuten, Friseuren, Kosmetikern, Massagetherapeuten, Fußpflegerinnen, Ärzten, Yogalehrern eingesetzt.
Immer mehr Krankenhäuser und speziell Hospize vertrauen auf die Begleitung der Patienten durch Ätherische Öle und Düfte.

Doch: Aromatherapie ist für Jede/Jeden einfach, gefahrlos und wirkungsvoll einzusetzen.


 
Wie werden ätherische Öle vom Körper aufgenommen?

Mehrerlei können ätherische Öle vom Menschen aufgenommen werden und ihre Wirkung entfalten


1. Als Duft durch die Geruchsorgane: die Duftmoleküle gelangen z.B. durch die Nase direkt in unser limbisches System; das limbische System ist ein Bereich im Gehirn, der Funktionen wie Emotionen, Triebverhalten, Antrieb, Gedächtnis und Verdauung steuert. Da auch Teile des Riechhirns hier liegen, findet die Geruchswahrnehmung hier statt. Eingehende Sinneswahrnehmungen und Reize, wie durch Gerüche/Düfte, werden hier verarbeitet und bewertet. Der Geruchssinn ist wahrscheinlich evolutionär der älteste unserer Sinne. Das limbische System speichert die damit verbundenen Emotionen als Erinnerungen ab. Daher wecken Düfte auch immer Erinnerungen an bestimmte Ereignisse und lösen so auch ein bestimmtes, sogenanntes reflektorisches Verhalten aus. Duftreize können dort die Ausschüttung von Botenstoffen bewirken, die schmerzlindernd wirken oder Wohlbehagen erzeugen. Auch Endorphine werden ausgeschüttet. Diese wirken sehr schmerzstillend und heben die Stimmung. All das, weil unser Geruchssinn der einzige unserer Sinne ist, der direkt mit dem Emotionszentrum unseres Gehirns verbunden ist.


2.  Als Öl durch die Haut: wesentliches Merkmal von ätherischen Ölen ist, dass ihre Moleküle durch die Zellmembranen und durch die Haut hindurchgehen und auf diese Weise wirken. Das machen sie nicht nur bei Schleimhäuten der Nase, sondern auch z.B. durch eine Massage auf der normalen Haut. Durch das Einmassieren in die Haut gelangen sie in den Blutkreislauf und es verstärkt sich die Wirkung von ätherischen Ölen, so dass diese Öle direkten Einfluss auf bestimmte Organe haben. Ihre volle Wirkung entfalten die Öle ungefähr 15 Minuten später. Ein Hauptmerkmal von guter Biokosmetik / Naturkosmetik, also allem, was wir uns auf die Hautauftragen, sind natürliche Inhaltsstoffe und Öle.


3. Durch den Magen: Thymian, Rosmarin Ingwer, Pfefferminz, Zwiebel, Knoblauch – kennen wir alle. Pflanzen und Gewürze enthalten ätherische Öle, die in Magen und Darm aufgespalten und verarbeitet werden. Naturreine lebensmittelzertifizierte ätherische Öle eignen sich ganz wunderbar als Bio-Aromen für die Aromatisierung von Speisen und Getränken.


Welche Wirkungsweise habe ätherische Öle?

Ätherische Öle haben also eine körperliche wie auch eine psychische Wirkung.

Psychisch steigern sie die Lebensqualität wie auch das Wohlbefinden; sie bauen Stress ab, wirken beruhigend, harmonisierend. Sie können motivieren oder entspannen, aktivieren, erheitern. Die ganze Palette menschlicher Empfindungen ist durch naturreine Öle positiv und risikofrei positiv zu beeinflussen.

Die körperliche Wirkung ist mannigfaltig: rein äußerlich angewendet bei unter anderem  Hautproblemen, Hämorrhoiden, Fisteln, Dehnungsstreifen.  Als Massage-Öl bei verspannter Muskulatur, oder als kalt-/warme Kompressen bei schmerzenden Gelenken. Das Immunsystem die Nieren, Harnwege, aber auch Menstruationsbeschwerden, …, lassen sich positiv beeinflussen – ganz ohne Chemie, ganz natürlich.

Wie erkenne ich die Qualität ätherischer Öle?

Ätherische Öle gehören zu den Produkten, die sich am schnellsten verändern. Die Qualität der ätherischen Öle ist essentiell für den Erfolg der Behandlung, da viele von ihnen heutzutage aus China importiert werden, die eine komplett andere Qualität haben als die, die aus der Natur entspringen.

Gute ätherische Öle sind zuallererst zu 100% naturrein. Dabei ist naturidentisch eben nicht natürlich. Nur das Naturprodukt wirkt, wie es das in der Natur tut.

Höchste Qualität haben Öle deren Pflanzen aus Wildsammlung, also von natürlichen Standorten, stammen. Hier ergibt sich allerdings das Problem der Größe der Nachfrage zu der Anzahl noch vorhandener Wildwuchsstandorte.

Kontrolliert biologischer Anbau ist danach die beste Art, Pflanzen für die Gewinnung naturreiner ätherischer Öle zu kultivieren. Entsprechende Bio-Siegel ( Demeter / EU /…) wirken vertrauensbildend.


Wie werden ätherische Öle noch eingesetzt?


Einsatzgebiete der Aromatherapie – von Do-it-yourself Kosmetik über den Haushalt bis zur Behandlung von Haustieren

Klassisch kennen wir ätherische Öle für die Duftlampe, den Vernebler zur Raumbeduftung.
Diese werden unter anderem in Privathaushalten, Kliniken, Hospizen sehr erfolgreich eingesetzt. Wer kennt nicht die Geschichte von angeblich verkaufsfördernden Düften in japanischen Kaufhäusern?
In guten Küchen werden Öle als natürliche Aromen für feinste Speisen genommen.
In der Schwangerschaft sind spezielle Anwendungs- und Dosierungshinweise zu beachten, doch Übelkeit, Krämpfe, Dehnungsstreifen lassen sich so sehr natürlich behandeln.
Im Haushalt, Büros, Kliniken wirken ätherische Öle desinfizierend und eben nicht chemisch antibakteriell und antiviral, oder als praktisches Hausmittel bei leichten Blessuren und Verletzungen.
Im Kosmetikstudio / Wellnessbereich / Massagestudio, in der Sauna als Kosmetik, Cremes, Saunaufguß, Massageöl.
Immer allerdings gilt: die Behandlung von Krankheiten -auch mit ätherischen Ölen- gehört immer in die Hände eines Arztes oder Heilpraktikers. Es gibt allerdings auch immer mehr erfahrene Aromatologen, denen man sich dann zuwenden kann.

Als uraltes Heilmittel wird die Aromatherapie unter anderem bei

- Akne
- Alpträumen
- Angst
- Angst vor Krankheit
- Angst vor neuen Aufgaben
- chronischen Schmerzen
- Depression
- Einsamkeit
- Gehirnerschütterung
- Haarausfall
- Kinderkrankheiten
- Konzentrationsschwäche
- Kopfschmerzen
- Langeweile
- Nervosität
- Reizdarm
- Schlaflosigkeit
- Schlafproblemen
- Schlaganfall
- Schlechter Laune
- Schnupfen
- Schulstress
- Schwangerschaft
- Schwangerschaftsödeme
- Stress
- Trauer / Trauerbewältigung
- Übelkeit
- Übererregbarkeit
- Überforderung
- Übersäuerung
- Unausgeglichenheit
- Unkonzentriertheit
- Unruhe
- Verdauungsbeschwerden
- Vereinsamung
- Vergesslichkeit
- Vergesslichkeit
- Verspannungen
- Zu wenig Energie

eingesetzt.

Das Spektrum ist groß: probieren Sie sich selbst aus. Ganz viel Literatur über Aromatherapie behandelt das Selbermachen von Ätherischen Ölen.

Welche Vorteile hat die Aromatherapie?


Die Aromatherapie ist eine sanfte Form der Behandlung. Sie ist ein Heilweg, der sich auf die Verschiedenheit unserer unterschiedlichen Sinne. Es ist eine traditionelle Heilweise, die seit Jahrtausenden angewendet wird. Es wird keine Chemie verwendet, alles ist rein natürlich und ich kann die Aromatherapie einfach selbst zu Hause, unterwegs, im Büro, … anwenden.
Die Wirkung auf den Betroffenen wird durch die Verbindung mit herrlich duftenden Ölen und Kräuterdüften gesteigert. Aromatherapie bringt Balance, Erleichterung vom Stress, von der Trauer und von der Einsamkeit
Die Aromatherapie kann während der gesamten Lebensspanne angewendet werden.
Sie verbessert ganz einfach und natürlich Ihre Lebensqualität, sie verbessert Ihr Wohlbefinden und ist dabei nicht kompliziert oder Fachleuten vorbehalten. Auch ist sie nicht teuer. Ätherische Öle und z.B Vernebler gibt es bei SeiSchön in bester Qualität für wenige Euro.


Welche Nachteile hat die Aromatherapie?


Zuerst einmal: keine direkten Nachteile. Sicher sollte man Duftöle verschlossen und entfernt von Kindern aufbewahren. Auch ist bei einigen Ölen darauf zu achten, dass sie nicht direkt mit den Schleimhäuten kommen.
Wichtig ist, dass Sie naturreine Öle verwenden; nur diese sind garantiert frei von eventuellen chemischen Stoffen
Auch Aromatherapie hat ihre Grenzen: ein Knochenbruch wird nicht durch Düfte / Massagen mit ätherischen Ölen einfach heilen…aber die Heilung von Wunden wird zB durch die Nutzung von Lavendel schnell, gut und natürlich verbessert.
Bei Schwangeren können einige Öle die Wehen anregen; hier ist wichtig, sich vorher mit der Wirkungsweise auf Schwangere auseinanderzusetzen.

Wem hilft Aromatherapie?


Jedem!  Aber speziell auch Senioren bei unter anderem:


- Altersbedingte oder ernährungsbedingte Mangelerscheinungen
- Schlafstörungen
- Schmerzen
- Angst, Krankheiten zu bekommen
- Einsamkeit
- Unzufriedenheit mit dem Leben

Schwangeren Frauen bei unter anderem:


- Schlafprobleme
- Hormonellem Ungleichgewicht
- Unerwartete Übelkeit bei der Schwangerschaft
- Unerklärliche Stimmungsschwankungen
- Schwangerschaftsstreifen
- Schwangerschaftsödemen

Kindern / Schulkindern bei unter anderem:

- Einschlaf- / Durchschlafproblemen
- Trennungsangst 
- Unruhe
- Schulstress
- Konzentrationsfähigkeit


Welche Produkte führt SeiSchön im Bereich Aromatherapie?


Wir führen nur die besten Öle und Düfte. Alle unsere Öle und Düfte sind von höchster Qualität.
Unsere Produktvielfalt rund um die Aromatherapie umfasst unter anderem:
- über 300 Ätherische Öle von


Farfalla,
Primavera Life GmbH
Baldini by Taoasis
Alva Naturkosmetik
CMD Naturkosmetik
Martina Gebhardt Naturkosmetik

- über 30 unterschiedlichster Vernebler von


Farfalla,
Primavera Life GmbH
Baldini by Taoasis

- Duftsteine

- über 90 wunderbare Raumsprays von


 Farfalla
 Baldini
 Farfalla
 Florascent

- über 50 unterschiedliche Naturparfüms von


 Farfalla
 Florascent
   Baldini

- 30 Body Sprays von

 Florascent
 Primavera

-  mehrere Hundert Raumdüfte und Räucherstäbchen
- Roll-Ons
- Duftmischungen

- Chakrendüfte

- 20 wohltuende Sauna Aufgüsse

- Geschenksets

- 30 Düfte zum Essen und Trinken
 Vanille Extrakt
 Anisöl
Basilikum Öl
Kakao Aroma
Lavendelöl
Bergamotte
Grapefruit
Lemongras
Nelke
Orange
Limette
Ingwer

- und natürlich Zubehör für die Aromatherapie wie
 Aromakoffer
 Riechstreifen
 Opalglas Tiegel
  Duftlampenreiniger
 Leerflaschen
 Pipetten
 und vieles mehr
 

Basiswissen über Ätherische Öle und Hydrolate


Die Literatur über Ätherische Öle ist breit, aber auch gut.
Besser sind natürlich Kurse / Schulungen, die neben dem Basis Wissen und den allgemeinen Eigenschaften von ätherischen Ölen, vieles über die Möglichkeiten, aber auch über die Grenzen der Anwendung, lehren.
Welche Inhaltsstoffe haben die einzelnen Öle, welche Öle gibt es überhaupt, welche körperlich und/oder psychische Wirkung haben sie und wann setzte ich sie richtig ein?
Neben verschiedenen Anwendungsoptionen für die Selbstbehandlung kann man leicht zielgruppenspezifische Möglichkeiten lernen: für Kinder / Senioren oder für die Schönheitspflege, zur Entspannung oder zur Gesundheitsförderung von Haustieren.
Man findet dort genaue Rezepturen, die genau angeben, wie und in welcher Dosierung Sie die ätherischen Öle für verschiedene Zwecke nutzen können.


Ihr Einstieg in die Aromatherapie


Wir bei SeiSchön sind von der bemerkenswerten Wirkung der Aromatherapie begeistert. Sie hat in den letzten Jahren zunehmend an Popularität gewonnen, insbesondere aufgrund der positiven Auswirkungen auf die psychische und körperliche Gesundheit. Sie hat den Vorteil, daß auch Laien hier schnell gute Erfolge bei der Selbstbehandlung von einfachen Beschwerden feiern können.
Viele seröse und gute Bücher erleichtern Ihnen den Einstieg in das Erlebnis, sich selbst um. Sich und seine Lieben zu kümmern.

 

 

Versand

Co2 Neutral mit DHL

kostenlose Proben

zu jeder Bestellung

Plastikfreier Versand

Wir versenden mit umweltfreundlichen Materialien

Naturkosmetik

Nur ausgewählte & zertifizierte Produkte